l

Ut wisi enim ad minim veniam, quis laore nostrud exerci tation ulm hedi corper turet suscipit lobortis nisl ut

Recent Posts

    Sorry, no posts matched your criteria.

Mo & Fr: 08:00 bis 21:00 Uhr, Di - Do: 08:00 - 18:00 Uhr Samstag, Sonntag & Feiertage geschlossen
kleintier@dr-vet.at
8403 Lebring
Image Alt

Informationen

Um unsere Preise fair zu halten, müssen wir auf unmittelbare Bezahlung aller unserer Leistungen bestehen.

Dafür kommen Bar- oder Bankomat/Kreditkartenzahlungen in Frage.

Krankenversicherungsschutz für Tiere gibt es bereits in großem Umfang! 

Wir können natürlich nicht die eine oder andere Gesellschaft empfehlen, aber es ist durchaus ratsam, sich ausführlich zu informieren! Wichtig ist es, auf gewisse Einschränkungen (Wartezeit vom Abschluss der Versicherung bis zur eigentlichen Deckung, Höchstgrenzen für bestimmte Behandlungen, Spektrum der versicherten Leistungen, Deckung bei genetisch bedingten Behinderungen, Deckung bei Auslandsaufenthalten etc.) zu achten.

Symptome

Erste Hilfe-Maßnahmen

Augenbeeinträchtigung

Blinzeln, Auge halb- oder ganz geschlossen, wässriger bis schleimiger Ausfluss, starke Rotfärbung der Bindehaut, graublaue Verfärbung der Hornhaut, Fremdkörper, Lichtscheue

 

  • Verringerung des Lichteinfalles
  • kalten Bausch mit Wasser oder Käsepappeltee auflegen!
  • möglichst rasch den Tierarzt aufsuchen
Akuter Durchfall wässriger Kot, gelbbraun bis blutig, vermehrter Kotabsatz
  • Kein Futter geben!
  • Leichten russischen Tee oder Kamillentee verabreichen!
  • Rasch zum Tierarzt
Bissverletzung oft nur kleine Wunden, starke Abhebungen in der Unterhaut; tiefe Fleischwunden, starke Blutungen, Knochenverletzung
  • Fachgerechte Versorgung binnen 4-6 Stunden erforderlich!
  • In der Zwischenzeit: flüssige Desinfektion!
  • Bei blutenden Wunden oder offenen Knochenverletzungen Verband anlegen
  • Keine Gummiringe verwenden!
  • Rasch zum Tierarzt
Erbrechen, Speichelfluss Würgebewegungen; Entleerung von Futter und Schleim oder Schaum aus dem Maul; heftige Pfotenbewegungen in Richtung Maul
  • Nahrung und Flüssigkeit entziehen!
  • Verdacht auf Fremdkörper, Entzündungen oder Infektionen!
  • Rasch zum Tierarzt
Insektenstiche Schwellungen der Lippen und im Kopfbereich, Nesselausschlag
  • Stachel entfernen!
  • Einstichstelle kühlen!
  • Tierarzt aufsuchen!
Krampfanfälle Gekrümmte Körperhaltung, Muskelzittern, ev. Speichelfluss, Bewegungsstörungen, Bewusstlosigkeit
  • Auf den Boden legen!
  • Nichts eingeben!
  • Beim Transport zum Tierarzt Decke unterlagen!
Magendrehung plötzliches Anschwellen des Bauches, Kurzatmigkeit
  • Sofort den Tierarzt aufsuchen!
Ohrenschmerzen Kopfschütteln, Kratzbewegungen, Gleichgewichtsstörungen
  • Äußeres Ohr reinigen!
  • Kein Wattestäbchen verwenden!
  • Nicht in den Gehörgang eindringen!
  • Tierarzt aufsuchen!
Unfall sichtbare Verletzungen und Verdacht auf innere Verletzungen
  • Ruhig lagern!
    (VORSICHT: Abwehrbewegungen der Tiere)
  • Transport: Decke unterbreiten, vorsichtig heben und legen!
  • Rasch zum Tierarzt
Vergiftung Erbrechen, Durchfall, Krämpfe, Bewusstlosigkeit, Blutungen aus den Körperöffnungen
  • Versuchen die Giftart festzustellen!
  • Falls Arznei – Packung zum TA mitnehmen!
  • Sofort zum Tierarzt!
  • Falls TA nicht erreichbar – Tierkohle eingeben!
Wärmestau,
„Hitzschlag“

starkes Hecheln, Krämpfe bis zur Bewusstlosigkeit

 

  • Für Abkühlung sorgen!
  • In den Schatten legen!
  • Mit kalten Tüchern abwischen!
  • Rasch zum Tierarzt!
Zeckenbiss festgesaugtes Insekt, Rötung der Bissstelle
  • Insekt mit der Zeckenzange oder geeigneter Pinzette (mittels Drehbewegung) entfernen!
Team
MEHR INFOS
Leistungen
MEHR INFOS
Aktuelles
MEHR INFOS